hamburg underground project | u4

Die Hamburger HafenCity zählt zu den größten städtebaulichen Herausforderungen der letzten 70 Jahren. Wo einst Schuppen, Lagerhallen und Industrieanlagen des Freihafens standen, wächst ein neuer Stadtteil mit Wohn- und Geschäftsgebäuden, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Parks und der neuen Oper Hamburgs, der Elbphilharmonie.

Es entstanden neue Infrastrukturen, wie Straßen, Brücken und Busverbindungen. Auch eine neue U-Bahnlinie wurde gebaut: Die U4.

Sie verbindet die „Hafen City“ quer durch die Innenstadt, mit dem Stadtteil Billstedt im Osten der Stadt. Zwei Extreme: Hier alles neu und chic, einkommensstark, wenig Arbeitslosigkeit. Dort die Großwohnsiedlung Mümmelsmannsberg, vernachlässigte Strukturen, einkommensschwach, hohe Arbeitslosigkeit und ein hoher Anteil der Bevölkerung mit Emigrationshintergrund.

Kann man soziale Unterschiede und Klischees am Verlauf einer U-Linie – anhand der architektonischen Bauweise eines U-Bahnhofes - dokumentieren?