jüdisches zentrum münchen

Am 14. Mai 2013 feierte der Staat Israel den 65. Jahrestag seiner Staatsgründung. Die Architektur des Ensembles des Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde* war  Inspiration die Elemente des jüdischen Davidsterns fotografisch herauszuarbeiten. Durch Licht und Schatten, durch Abstraktionen, Kadrage und Perspektiven, entstanden Zacken und Winkel. Eine Imagination des Davidsterns.

* Das Jüdische Zentrum München ist das Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Zu dem Ensemble, das sich am Sankt-Jakobs-Platz befindet, gehören die Ohel-Jakob-Synagoge, das Kultur- & Gemeindehaus, sowie das Jüdische Museum. Mit dem Jüdischen Zentrum verfügt die zweitgrößte jüdische Gemeinde Deutschlands, die sich als orthodox definiert, nach der Zerstörung der Hauptsynagoge durch die Nazis, wieder über ein Domizil in der Münchner Altstadt. Die Planung war dem Saarbrücker Büro Wandel, Hoefer und Lorch anvertraut worden.